top of page

Auf & Ab

Hier erhältst du zusätzliche Infos zu den Inhalten von deiner Werkzeugkiste.

PERMA-Modell

Das PERMA-Modell wurde vom Psychologen Martin Seligman entwickelt und basiert auf

der positiven Psychologie. Positive Psychologie ist eine wissenschaftliche Untersuchung

der positiven Aspekten des menschlichen Lebens. Sie beschäftigt sich unter anderem damit,

was das Leben lebenswert macht sowie mit begünstigenden Eigenschaften

und Bedingungen des Wohlbefindens.

Das PERMA-Modell beschäftigt sich konkret mit Glück/Wohlbefinden und besteht aus 5 Säulen.

Kurz und klar erklärt im Bezug auf Führung und Teamarbeit.

Best of

Diese Aufgabe verbindet gleich zwei Säulen des Perma Modells.

Und zwar positive Emotionen und Beziehung leben. 

Sich an das Positive zu erinnern, bringt die Emotionen und Gedanken des Vergangenes

wieder ins "Hier und Jetzt". Es hilft uns, vom negativen Weg zu kommen.

Leider ist es so, dass negative Gefühle viel präsenter sind als positive. Dies aus dem Grund,

weil sie uns ja schützen sollten. Angst, Furcht und die Erinnerung an Ereignisse, welche uns schaden könnten, haben uns früher das Überleben gesichert. Positives schadet uns nicht,

daher werden diese Erinnerungen viel schneller in den Hintergrund geschoben. 

 

Doch in der heutigen Zeit, ist es wichtig, dass wir verstehen - dass muss nicht so sein. Regelmässiges hinhören, hineinfühlen und reflektieren hilft unserem Gehirn,

neue Gedankenmuster zu entwickeln. Es ist möglich das Positive in den Vordergrund zu rücken

und uns den schweren Alltag zu erleichtern. Es schliesst nicht aus, dass es negative Situationen gibt, aber es hilft uns, wieder zurückzufinden in einen glücklicheren Alltag. Es macht uns resilienter.

 

Himmel und Hölle

In dieser Aufgabe geht es darum, sich mit den verschiedenen Emotionen

zu beschäftigen und sich damit in Verbindung zu bringen.

 

Eine gute Selbstwahrnehmung ist primär wichtig für unsere mentale Gesundheit.

Können wir unsere Emotionen nicht zuordnen oder benennen,

führt dies zu Folgereaktionen, mental aber auch körperlich.

Die Aufgabe fördert auch die Möglichkeit zu einem Austausch von Erlebnissen und Emotionen, jedoch kann selbst bestimmt werden, wer wie viel Preisgeben möchte.

 

Emotionalen Intelligenz und ihre Relevanz fürs Team

 

Video zu Emotionen

Spielgeld

Text zu Hedonistischer Anpassung

Wohlbefinden

Sich mit den eigenen Stärken zu beschäftigen und die Stärken anderer erkennen,

hat einige positive Effekte. Zusätzlich - wie bereits erwähnt - fördert man,

durch die persönliche Kommunikation, die Verbundenheit im Team. 

 

Des weiteren, werden einzelne Personen, sich ihren Stärken erneut bewusst und erkennen ihren Selbstwert darin und wir erkennen in einem Team, wo die stärken der Mitarbeiter*innen liegen

und können unseren Arbeitsalltag danach ausrichten 

(Mitarbeiter dort fördern und ihnen sinnstiftende Bereiche zuordnen).

 

Artikel zu Charakterstärken und Wohlbefinden

 

Mögliche weiterführende Aufgabe für Führungspersonen:

Beschäftige dich mit den Charakterstärken deiner Mitarbeiter*innen, erarbeitet zusammen Möglichkeiten, wo oder wie diese Stärken optimal im Team genutzt werden können.

bottom of page